Sachkundenachweis (SKN) - Kurse in Ihrer Region

 

Bei "Auf der Spur . . ." finden laufend neue, individuelle Kurse statt.

 

Seit 1. Oktober 2008 ist das neue Tierschutzgesetz in Kraft. Dieses schreibt für jeden, der seit dem 1. September 2008 einen Hund erwerben und halten will, das Erbringen eines sogenannten Sachkundenachweises (kurz: SKN) vor.
 

Aus der Website des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) (http://www.blv.admin.ch/themen/tierschutz/00739/03090/index.html?lang=de)

"Um den richtigen Umgang mit den Tieren zu lernen, müssen Hundehaltende einen theoretischen und (zusammen mit ihrem Hund) einen praktischen Kurs absolvieren. Danach erhalten sie einen sogenannten Sachkundenachweis. Die Kurse werden von Hundetrainern durchgeführt, welche ihrerseits eine fachspezifische berufsunabhängige Ausbildung absolviert haben. Besondere Regelungen gelten für die Ausbildung von Hunden im Schutzdienst."

 

Theoriekurs (vor dem Kauf eines Hundes)

Wer noch nie einen Hund besass, muss vor dem Kauf eines Hundes einen Theoriekurs besuchen. In dem mindestens 4-stündigen Kurs wird vermittelt, welche Bedürfnisse ein Hund hat, wie man mit ihm richtig umgeht und was es an Zeit und Geld braucht, einen Hund zu halten.

 

Training mit dem Hund (Praxis)
Mit jedem neuen Hund, auch wenn man bereits einen hat, muss man ein Training absolvieren - im ersten Jahr nach Erhalt des Hundes. Im Training werden Grundlagen vermittelt: Wie ein Hund zu führen und zu erziehen ist, was man tun kann, wenn der Hund problematische Verhaltensweisen zeigt, und wie man Risikosituationen erkennt und entschärfen kann."

 

 

Gerne gebe ich Ihnen per Telefon oder über das Kontaktformular  genauere Auskunft. Unter Information/Überblick finden Sie ebenfalls wichtige Angaben.

 

 

Die Versicherung ist Sache der Teilnehmenden

 

Ulrike Forth | E-Mail aufderspur@tiergestuetzt.ch | Telefon 079 754 32 45 | Impressum | Realisierung: RightSight.ch